Partner

Put Down That Phone And Talk To Me: Mixing Mobile Phones and Relationships

If we believe the media (as well as common wisdom), our mobile phones are ruining our relationships. But is that really the case? This presentation explains new research from the University of Kansas and Microsoft Research which shows that when it comes mobile devices and their impact on our relationships, there’s no need to panic just yet.
08.05.2014 - 10:30 bis 11:00

Das Manifest: Sie nannten es arbeiten – für uns ist es unser Leben #einfachmachen

Wir haben gelernt, miteinander zu sprechen, ohne uns das Büro zu teilen. Wir haben gelernt, Meetings abzuhalten, ohne uns die gleiche Zeitzone zu teilen. Es ist an der Zeit, Arbeitswelt neu zu definieren. Gemeinsam mit Experten aus Netz, Politik und Gesellschaft diskutiert Thorsten Hübschen von Microsoft das Manifest des Neuen Arbeitens.
07.05.2014 - 10:00 bis 11:00

Sprachlich barrierefreie Events

In der Session wird es um neue technische Möglichkeiten gehen, einen Schrift- oder Gebärdensprachdolmetscher via Internet zu jeder beliebigen Veranstaltung zuzuschalten. So wird sprachlich barrierefreier Zugang zu Bildung, Kultur und Politik für Menschen mit Hörschädigung geschaffen.
06.05.2014 - 16:45 bis 17:15

Werden wir in 30 Jahren noch Auto fahren? Ein Blick in intelligente Szenarien der Science-Fiction-Literatur

Die Zuhörer sollen Zukunftsszenarien, wie sie in der Science-Fiction-Literatur beschrieben werden, kennen lernen und darüber einen Eindruck gewinnen, welch riesiges und wissenschaftlich fundiertes Ideenpotential in dieser Literatur steckt.
07.05.2014 - 12:30 bis 13:30

Cyborgs, sechste Sinne und selbstaufgerüstete Untote. Wer entscheidet, was ein Körper kann?

Wenn sich enthusiastische Selbstaufrüster, Techno-Optimisten jeglicher Couleur und Citizen Scientists in die Arbeit der Life Sciences einmischen, dann wird die Auseinandersetzung darum, was ein Körper kann und darf auch zu einer Frage technologischer Selbstbestimmung.
07.05.2014 - 15:00 bis 16:00

National Final of Telekom Innovation Contest

On May 7th, the first 10 national finalists of Telekom Innovation Contest will present their ideas live on stage. More than 300 ideas from 39 countries were submitted in the global contest powered by Telekom Innovation Laboratories, host of Lange Nacht der Startups, hub:raum, Kitchen Budapest and further national companies of Deutsche Telekom. The German final will kick-off a series of national finals all over Europe. The team which wins at re:publica will compete in the Champions Pitch in June.
07.05.2014 - 16:15 bis 17:15

Let's visualize it! Making sense of globalization through data visualization

Making sense of our world at a time of rapidly growing complexity is becoming more and more of a challenge. At the same time, the amount of available data is exploding, providing a foundation for many insights yet to be discovered. But how do we get from data to knowledge? In the session, the role of data visualization in exploring, understanding and communicating the interdependent developments of our globalized world will be looked at from different angles.
06.05.2014 - 15:00 bis 16:00

Loise and the African Dream

Four ideas to make the tech movement sustainable. It's not a new story: Africa is changing and slowly turning into a place of tech and innovation in the public perception. The chance that the wider penetration of the Internet and mobile technology will bring about wide-scale change on the continent is really high: The barriers to starting a business and to taking part in the global economy are as low as ever before.
06.05.2014 - 14:15 bis 14:45

[Anmeldepflichtig] Could Should Would – Urbane Zukunft und digitale Möglichkeitsräume

„Into the Wild“ ist die Forderung an die großen kommerziellen Akteure zum Stand der Dinge im Web Stellung zu beziehen. Auf Einladung von Microsoft und Surface spricht der bekannte Architekt Jürgen Mayer H. vor einem kleinen Publikum über die Neudefinition des öffentlichen Raumes: ein Thema das schon im Namen der re:publica angelegt ist.
06.05.2014 - 15:00 bis 17:00

ePartizipation + Offenheit: Was hindert Kommunen an mehr Bürgerbeteiligung und Transparenz?

Regierungen öffnen sich. Mehr Beteiligung fordern mittlerweile Regierungen und Bürger zugleich. Nur wo steht Deutschland in Sachen ePartizipation? Sebastian Basedow, Zebralog, und Andreas Urban, Open Source Fan bei Microsoft, diskutieren zu mehr Bürgerbeteiligung im Netz: Kommunen sind klamm. Wo sind die Lösungen, mit denen wir im Netz dabei sind.
07.05.2014 - 11:15 bis 12:15

Play and Gain – Geschäftsmodelle in der Games-Branche

Der Spielemarkt unterliegt einem permanenten Wandel und ist ausgesprochen schnelllebig. Der rasante technische Fortschritt führt dazu, dass es ständig Neuheiten gibt, die Grafik immer ausgefeilter wird und sich verschiedene Geschäftsmodelle dynamisch entwickeln. Jedes Geschäftsmodell bietet den Unternehmen und Spielern einige Vor- und Nachteile. Darüber hinaus werden neue Marketing-Kanäle, wie Let's Play-Videos auf Youtube für die Vermarktung von Games immer wichtiger.
07.05.2014 - 17:30 bis 18:30

Making of re:publica U-Bahn-TV & Reader

Mit dem Fahrgastfernsehen Berliner Fenster und epubli erschließt die re:publica neue Kommunikationswege in einer medienübergreifenden Kooperation: News im Twitter-Stil mit Bildern vor einem Massenpublikum im Berliner U-Bahn-TV (#rp14utv) sowie der re:publica Reader 2014 (#rp14rdr) als Dokumentation der wichtigsten Talks und Themen. Ein Werkstattbericht von der Idee, ein Massenmedium drei Tage über eine Digital-Konferenz berichten zu lassen sowie vom Erstellen des schnellsten Buchs der Welt.
08.05.2014 - 11:45 bis 12:15

Das neue "Go West": Hybrid aus digitaler und physischer Welt

Google hat das Dickicht der Daten in eine virtuelle Gartenlandschaft verwandelt. Facebook sortiert unsere Kontakte, Spotify unsere Musikwünsche. Ordung allenthalben. Eine neue Freiheit wird sich an der Schnittstelle dieser Ordnung mit der Realität entwickeln: Arduino machte den Anfang, autonome Fahrzeuge führen diese Entwicklung weiter.
06.05.2014 - 15:00 bis 16:00

Grenzenloses Fernsehen.

TV-Innovationen kennen keine Grenzen – weder die des Mediums noch die eines Landes. In dieser offenen Debatte im MIZ_innovationspace geht es um Ausblicke und Thesen zu innovativen Formaten und Trends auf verschiedenen Ebenen. Hier können sich BesucherInnen einen kompakten Überblick über aktuelle Entwicklungen verschaffen und erfahren, welche Mega-, Macro- oder Microtrends unsere (Medien-)Gesellschaft beeinflussen.
07.05.2014 - 10:00 bis 11:00

Lieber leben als zurücklegen – ist uns unsere Zukunft egal? – comdirect finanzblog award 2014

Wenn's ums Geld geht, sind wir Hedonisten. Wir geben es gerne aus für die schönen Dinge des Lebens, für alles, was Spaß macht. Wir wissen aber auch: Eigentlich müssten wir uns nicht nur mit dem Ausgeben beschäftigen, sondern auch mit der Geldanlage. Aber wer setzt sich schon gerne mit trockenen Finanzthemen auseinander? In der Session wollen wir über unsere komplizierte Beziehung zum Geld diskutieren.
06.05.2014 - 15:30 bis 17:00

Fostering a Company Culture for Growth & Innovation

Organizations should realize that the company culture is much more important than the actual product they are building. During this session you'll hear the cultural wins and fails that an Australian software development company has experienced during their 12-year-long journey growing from 2 people in one office to 800 distributed all over the world while keeping innovation & fun part of the culture.
07.05.2014 - 14:15 bis 14:45

Aus dem Arbeitsalltag moderner Geschichtenerzähler

Webspecials wie z.B. Snowfall oder Firestorm gelten als Maßstab für modernes Erzählen im Netz. Solche Projekte individuell zu programmieren ist sehr zeit- und kostenintensiv. Der WDR hat deshalb ein Tool entwickelt, das er universell einsetzen kann und mit dem ohne zusätzliche Programmierung multimediale Geschichten veröffentlicht werden können. Das Tool arbeitet mit großformatigen Videos und ist komplett responsiv.
06.05.2014 - 13:45 bis 14:45